Zusammenarbeit

In den vergangenen Jahren haben wir einige Projekte durchgeführt, bei denen Kinder und Jugendliche verschiedener Schulen gemeinsam tanzten. Auch für nächstes Jahr ist etwas in dieser Richtung wieder geplant. Durch diese Kontakte hat es sich auch ergeben, daß nun bei einigen Wettbewerbstänzen Kinder oder Jugendliche unterschiedlicher Schulen gemeinsam in einem Tanz starten. Das ist sehr schön und für alle Seiten gewinnbringend. Grundsätzlich sollte dabei jedoch folgendes beachtet werden:

Jedes Kind ist Schüler EINER Ballettschule oder eines Vereins. Das Kind kann zusätzlich für eine weitere Schule oder eines anderen Vereins starten, wenn die Lehrer beider Schulen damit einverstanden sind. Eine solche Zusammenarbeit sollte von seiten der Lehrer vorab geklärt werden, bevor mit den Einstudierungen begonnen wird.

Es geht auf keinen Fall, daß ein Kind heimlich zusätzlich in irgendeiner anderen Schule trainiert und dann plötzlich die Lehrkraft seiner Stammschule vor vollendete Tatsachen stellt.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.