Tanzblog

02.10.2019

Bereits seit einiger Zeit mach ich mir Gedanken über die Kleidung unseres Teams. Einige Teilnehmer fanden die Kleidung der Engländer und Südafrikaner sehr attraktiv, die allerdings rein aus synthetischen Materialien besteht. Grundsätzlich gibt es bei der Teamkleidung folgende Fragen zu klären:

28.09.2019

Die neuen Regeln des DWC für 2020 sind da. Folgende Änderungen / Neuerungen gibt es:

Klassische Duette
Es gibt zwei neue Klassen, nämlich Kinder Pas de deux, Alter 12 - 13, Mädchen müssen dort auf Spitze Tanzen.
Junioren und Erwachsene zusammen Pas de deux / trois, Mädchen müssen auf Spitze tanzen.
In beiden Klassen sind Pas de deux / trois aus dem klassischen Repertoire Pflicht, freie Choreographien der Lehrer sind nicht zugelassen.

13.09.2019

Die neue Sainson beginnt, und die ersten Anmeldungen zu den Regionalwettbewerben 2020 sind bereits eingetroffen. Wir wissen noch nicht, was sich der DWC wieder alles für Neuerungen hat einfallen lassen, aber wir lassen uns auch dadurcht nicht beirren. Manches dort kann man sowieso nicht übernehmen.

Hier sind die Wettbewerbsbestimmungen für Deutschland.

06.07.2019

Am Samstag war der letzte Tag des DWC in Brage. Da haben die deutschen Teilnehmer nochmals alles gegeben, und das wurde auch entsprechend honoriert. Neben dem klassischen Ballett haben wir in Deutschland eine Reihe von Schulen, die besonders in Nationaltanz ganz ausgezeichnet sind. Bei den kleinen Gruppen der Junioren belegte Kubiz, Worms den 5. Platz und die Schule Immanuel aus Hamburg den 6. Platz. Ebenfalls den 5. Platz schaffte die Tanzschule "Alisa" aus Augsburg in der großen Gruppe der Erwachsenen Nationaltanz.

06.07.2019

Das ist die Frage. Vor einigen Jahren wurden bei einem DWC zwei Tänze disqualifiziert, weil Kinder unter 12 Jahren auf Spitze getanzt hatten. Inzwischen hat sich diese Regel herumgesprochen. Aber jetzt scheint das Problem andersherum zu sein. Bereits in der Kinderklasse KSPB tanzten mehrere Mädchen ohne Spitzenschuhe, wobei das ja in der Definition der Klasse steht, nämlich mit Spitze.

04.07.2019

Jede Menge hervorragender Leistungen der Deutschen gab es am Donnerstag. Wenn man bedenkt, daß in manchen Klassen weit über 30 Tänze antraten, ist es ganz großartig, wenn man es unter die besten sechs schafft.

Auf den 4. Platz brachten es
JSN - Banga ona Baseckaite aus der Ballettschule Bondar in Bonn
JGlE - TSC Dance Gallery, Königsbrunn

Den 5. Platz erzielten
JSN - Elina Boxler, Ballettschule Fettich, Augsburg
 

04.07.2019

Der Mittwoch war ein richtig guter Tag für die Deutschen. Den Anfang machten Laura und Romy Eckenfels mit ihrem modernen Duett "Station". Bei 33 Tänzen gewannen sie verdient die Bronzemedaille.

Im anderen Theater starteten währenddessen die Duette und Trios Gesang und Tanz. Da hatten die Deutschen bislang nie eine Chance, denn die Engländer dominieren in dieser Stilrichtung - tja, bis Isabella Hones und Viktoria Späth aus Bayreuth kamen. "Anything you can do I can do better" sangen und tanzten sie hervorragend, und die Jury belohnte das mit der Silbermedaille. 

03.07.2019

Am Dienstag waren die Wettbewerbe der Kinder vorbei, und es folgten direkt die Wettbewerbe der Junioren und Erwachsenen. In der Klasse Solo Akrobatik Erwachsene belegte Maria Richter aus der Tanzfabrik Düren einen super 4. Platz, und gleich dahinter lag Luisa Walther von der Pirouette Dance Company, Potzdam. Lisa Füchtenbusch aus Königsbrunn belegte bei Solo Erwachsene Modern einen hervorragenden 5. Platz.

01.07.2019

Der heuteige Tag begann mit Steptanz ohne deutsche Beteiligung. Die Kinder zeigten hervorragendes Niveau mit sehr schnellen Füßen und sehr tänzerischen Bewegungen. Man sah allen an, daß sie nicht nur mit den Füßen klappern sonder steptanzen.

Beim anschließenden Hip Hop und Commercial sah man sehr fröhliche und schwungvolle Tänze. Allerdings fürchte ich, daß sich einem allgemeinen, normalen Tänzer der Unterschied zwischen Hip Hop und Commercial kaum erschließt. Er ist wahrscheinlich ebenso groß wie der zwischen Modern und Contemporary.

30.06.2019

Seit diesem Jahr gibt es beim DWC zwei Klassen große Gruppe Ballett, nämlich KGlB, in die alles außer Repertoire darf sowie KGlBC, die die alles einschließlich Repertoire darf. Zuerst kamen 8 Tänze in KGlB. Es gab Musiken von Bach über Strauß bis Gershwin, aber alle Kinder tanzten sauberes, klassisches Ballett mit vielleicht ein paar kleinen modernen Schnörkseln hin und wieder drin. Gewonnen hat in dieser Klasse die Academia Anarella aus Portugal mit einem entzückenden Tanz namens "Bach in Cuba".

Seiten