Tanzblog

14.11.2014

Für diesen Beitrag sprach ich mit der 10jährigen Liana, die beim „KuBiS Worms e.V.“ tanzt. Dieses Jahr tanzte sie im Gruppentanz in KGN „Lustige Kadrill“ mit. Der Tanz gefällt ihr gut, gerade auch weil sie oft und lange diesen Tanz geübt hat. Liana geht seit sie fünf Jahre alt ist, regelmässig ins Training. Im Moment trainiert sie dreimal in der Woche und zwar jeden Dienstag, Mittwoch und Freitag. Sie mag es, sich gemeinsam mit anderen zu bewegen und ab und zu auch zu lachen. Am besten gefällt ihr das Hiphop-Training.

02.11.2014

Elena tanzte dieses Jahr das erste Mal in Deutschland an einem Wettbewerb mit. Sie startete mit zwei Soli. Das klassische Solo „Tarantella“ landete mit 74,7 Punkten auf dem fünften Platz und mit „Quadrille“ holte sie mit 67.7 Punkten den vierten Platz in der Katergorie KSN. Elena trainiert fünf Mal, 3-5 Stunden, pro Woche. Sie liebt es zu tanzen und will, wenn sie erwachsen ist und Tänzerin ist, die Menschen glücklich machen.

21.10.2014

Mit Franziska (12) und Katja (12)  aus dem Star Ballett Mainz, sprach ich als die Beiden gespannt und etwas aufgeregt auf die Siegerehrung am Deutschen Ballettwettbewerb warteten. Beide haben in der Kategorie Kinder Ballett ein Solo getanzt, welches sie selber choreografiert haben. Franziska tanzte „Fossilien“ und Katja einen „Pinken Walzer“. Franziska  schaute vor etwa 2 Jahren in einer Tanzstunde zu, seit dem ist sie fasziniert und hat viel Spaß daran, obwohl sie zuerst fast keine Zeit zum trainieren hatte.

12.10.2014

Heute wollen wir in eine neue Reihe starten. Nachdem in den letzten Wochen allerlei Informationen und Tipps aus den verschiedenen Kategorien auf unserem Blog veröffentlicht wurden, wollen wir nun in den nächsten Wochen verschiedene Teilnehmer vorstellen.

Den Anfang in dieser Reihe macht Jonas. Er startet mit der Ballettschule Eva Holzschuh aus Mosbach in KGN. Der Neapolitanischer Tanz konnte sich mit 75,3 Punkte für den Dance World Cho 2014 qualifizieren. Dort tanze sich die Gruppe mit 78.2 Punkten auf den elften Platz.

06.10.2014

Die Stilrichtung Fusion Ballet gibt es erst seit 2014 und derzeit auch nur für Gruppentänze. entstanden ist sie aus dem Problem heraus, daß die verschiedenen Länder sehr unterschiedliche Meinungen haben, wo die Grenze zwischen klassischem Ballett und modernem Tanz ist.

28.09.2014
  • Hier ist jede Stilrichtung erlaubt von Oper über Musical bis zum Lied und Schlager.
  • Singen und Tanzen soll möglichst ausgewogen sein.
  • Der Charakter des Liedes soll in Bewegung und Mimik gut interpretiert werden.
  • Auch hier ist bei den jüngeren Teilnehmern darauf zu achten, daß die Wahl des Titels kindgerecht ist und auch zu den Stimmen der Kinder paßt.
  • Die Tänzer müssen live singen. Auf den CDs darf kein Sologesang zu hören sein.
  • Die Teilnehmer können frei entscheiden, ob sie lieber Handmikros oder Headsets verwenden.
21.09.2014

In diese Stilrichtung gehören logischer Weise alle Tänze mit Stepschuhen an den Füßen. Es kann ein Teil des Tanzes à capella, also ohne Musik stattfinden. Dies darf jedoch nur in der Mitte sein. Am Anfang und Ende des Tanzes muß Musik spielen.
Es kann jede beliebige Musik verwendet werden.

Achtung! Es gibt verschiedene Nationaltänze, in denen die Tänzer Schuhe mit verstärkten Platten an den Füßen tragen, die rhythmische Schläge erzeugen. Diese gehören nicht zu Steptanz sondern zu Nationaltanz. Dies gilt insbesondere für irischen Tanz mit Hard Shoes.

13.09.2014

Die größten Unklarheiten bei den Schulen gibt es bei der Differenzierung zwischen modernem und zeitgenössischen Tanz einerseits und Jazz und Show Dance andererseits. Sehr oft hat da die Jury schon bei einem Regionalwettbewerb entschieden, daß ein bestimmter Tanz doch besser in der anderen Stilrichtung aufgehoben ist.
Beim Dance World Cup 2009 hatten wir alle diese Tänze in eine Klasse getan. Zusätzlich zu den drei Juroren hatten wir noch zwei weitere Juroren, deren einzige Aufgabe es war, bei jedem Tanz zu vermerken, ob er in M - Modern oder in W - Jazz, Show Dance gehört.

07.09.2014

In diese Klasse gehören alle Tänze, in denen die für ein bestimmtes Land typische Art und Weise zu tanzen gezeigt wird. Die Tänze können stark auf klassischem Ballett basieren, dürfen aber auch ganz davon weggehen und sich einer anderen Stilrichtung nähern. Die Musik sollte auf alle Fälle für das entsprechende Land typisch sein.

01.09.2014

Hier können Sie alles zeigen, was im weitesten Sinn etwas mit klassischem Ballett zu tun hat. Es können Tänze mit oder ohne Geschichte sein. Wichtig ist auch hier, daß sie altersgerecht sind. In den Kinderklassen werden Originalchoreographien aus dem klassischen Repertoire, egal ob für Solo, Duett oder Gruppe nicht gerne gesehen. Ab der Juniorenklasse hingegen können sich die Jugendlichen gerne an Originalchoreographien wagen. Ab der Juniorenklasse ist es empfohlen, daß auch in den Gruppentänzen zumindest einige der Mädchen auf Spitze tanzen.

Seiten