DWC Samstag, 1. 7. 2017

Der Samstag ist der letzte Tag der Wettbewerbe, und er hat für Deutschland überaus gut angefangen. Ich kenne ja die Tänze der Deutschen von FFB her, und natürlich bin ich begeistert. Aber während ich Alina Hartmann mit ihrer "Esmeralda" sah und an all die vielen anderen Esmeraldas in fast allen Altersklassen dachte, fand ich sie einerseits die Beste, aber andererseits, würde das die Jury auch denken? 

Ähnlich ging es mir mit den Quartetten Nationaltanz der Junioren und der Erwachsenen. Und schließlich gab es da noch die klassischen Gruppentänze der Erwachsenen. Atelier Danse zeigte ihre Tarantelle fehlerlos und sprühend vor Freude. Portugal war in dieser Klasse nicht ganz so stark, aber Spanien zeigte wirklich Klasse.

Bei der Siegerehrung dann war alles klar: Zweimal Bronze für Kubis, Worms, und für "On  Point", Haßfurt, und zweimal Gold für Alina Hartmann aus der Ballettschule im Hofgarten und Atelier Danse, Freilassing.

Deutschland hat noch nie so viele Medaillen gewonnen wie in diesem Jahr. Aber wir haben auch eine ganze Reihe von vierten, fünften und sechsten Plätzen erzielt. Da war z.B. am Freitag die Ballettschule Kaiserswerth mit einem vierten Platz in JGB und die Tanzteenies mit einem fünften Platz in JGFB. Beide Tänze sind wunderschön und haben diese Plätze verdient geschafft.

Aber noch etwas ist während dieser Woche sehr erfreulich. Ich beobachte bzw. moderierte sehr viele Siegerehrungen. Wenn ein deutscher Tanz für eine Medaille aufgerufen wurde, jubelten immer alle Deutschen, und auch hinterher gratulierten sie sich gegenseitig. So ganz allmählich wachsen wir zu einem deutschen Team zusammen, ohne daß die einen neidisch auf die Erfolge der anderen sind. Das finde ich sehr schön. Wir wollen den Fleiß und das Können der anderen achten und dabei in Freundschaft miteinander umgehen. Laßt uns das weiter fördern.

Der Tag ging ganz hervorragend weiter zunächst mit Nationaltänzen. Bei den Junioren Soli gab es einen zweiten Platz für Lisa Reck aus der Ballettschule International Solingen nur ganz knapp hinter Malaysia. Die Ballett Meister Schule aus Siegen wirbelte bei den Gruppentänzen der Erwachsenen mit einen Kosakentanz über die Bühne und schaffte hinter Portugal, das einfach überragend war, die Silbermedaille.

Schließlich gab es noch die klassischen Duette und Trios der Erwachsenen, und diese Klasse war fest in deutscher Hand. Alle drei Medaillen gingen Deutschland und zwar nach Bonn, Haßfurt und Freilassing.

Am Abend sahen wir mit reichlicher Verzögerung eine sehr schöne Gala der Sieger. Abschließend gab es noch eine Siegerehrung, und bei der Länderwertung belegte Deutschland hinter England und Portugal verdient den 3. Platz. Ein ganz herzliches Dankeschön an alle deutschen Schulen, die teilgenommen haben und mit viel Mühe und Fleiß ihre Schüler für diesen großartigen Wettbewerb vorbereitet haben.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.