Deutscher Ballettwettbewerb

Tanzwettbewerb für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus Ballettschulen und Tanzvereinen, offizieller Qualifikationswettbewerb für Schulen aus Deutschland für den Dance World Cup, den größten Wettbewerb dieser Art weltweit.

Am Dance World Cup 2015 haben ca. 3000 Kinder und Jugendliche aus 30 verschiedenen Ländern teilgenommen. Weltweit haben ca. 30.000 Kinder und Jugendliche bei nationalen Qualifikationswettbewerben sich um eine Teilnahme am DWC bemüht.

Um am Dance World Cup teilnehmen zu dürfen, muß ein Tanz folgende Hürden erfolgreich schaffen:

  1. Regionalwettbewerb. Suchen Sie sich einen Regionalwettbewerb nach Ihrer Wahl aus. Verwenden Sie dazu bitte das Anmeldeformular, und beachten Sie dabei, daß es drei Tabellen hat.
    Dies gilt für folgende Stilrichtungen:
    Klassisches Ballett, moderner und zeitgenössischer Tanz, Jazztanz und Show Dance, Hip Hop und Street Dance, Fursion Ballet, Nationaltanz und Folklore.
    Etwa eine Woche nach dem letzten Regionalwettbewerb veröffentlichen wir hier, welche Tänze sich für den deutschen Ballettwettbewerb qualifiziert haben. Sie müssen Ihre qualifizierten Tänze dann nochmals anmelden, bzw. Ihre Teilnahme bestätigen.
  2. Deutscher Ballettwettbewerb in Fürstenfeldbruck
    Folgende Stilrichtungen brauchen nicht zum Regionalwetttbewerb sondern dürfen direkt zum deutschen Ballettwettbewerb angemeldet werden:
    Gesang und Tanz, Steptanz, Akrobatik, antiker, griechischer Tanz
  3. Dance World Cup 2016 auf der Kanalinsel Jersey. Die besten zwei, in Ausnahmefällen drei Tänze jeder Klasse qualifizieren sich, vorausgesetzt sie haben die notwendige Punktzahl erreicht.

Anmeldeschluß für die Regionalwettbewerb und den deutschen Ballettwettbewerb 2016 ist Dienstag, der 29. Dezember 2015. Anmeldungen bitte per E-Mail mit dem offiziellen Anmeldeformular. Bitte beachten Sie, daß der Andrang groß ist. Es empfiehlt sich zeitige Anmeldung. Wenn ein Regionalwettbewerb voll ist, können dort keine weiteren Tänze mehr angemeldet werden, und Sie müssen auf einen anderen Regionalwettbewerb ausweichen.

Unter folgenden Regionalwettbewerben können Sie wählen:

A) Unterföhring
B) Selb
C) Offenburg
D) Solingen
N) Hamburg

Bitte beachten Sie, daß es bei den Regeln für die Wettbewerbe 2016 ein paar kleine Änderungen gibt. Am wichtigsten sind wohl folgende Punkte:

Spitzenschuhe

  • Mädchen ab 14 Jahren dürfen in sämtlichen Stilrichtungen Spitzenschule tragen, vorausgesetzt dies paß zum Stil und der Geschichte des entsprechenden Tanzes.
  • In den Klassen JSB, ASB, JDB, ADB müssen Mädchen ab 14 Jahren Spitzenschuhe tragen. Mädchen im Alter zwischen 12 und 13 Jahren haben die Wahl, ob sie auf Spitze tanzen wollen oder nicht. Mädchen mit 11 Jahren oder jünger dürfen in den Klassen JDB und ADB starten, dürfen aber NICHT Spitzenschuhe tragen.
  • In den Klassen JQB, AQB, JGB, AGB dürfen Mädchen ab 14 Jahren nach Wahl mit oder ohne Spitzenschuhe tanzen, es wird aber empfohlen, daß wenigstens einige der Mädchen auf Spitze tanzen.

Neue Stilrichtungen:

Folgende neuen Klassen wird es 2016 geben:

In allen Regionalwettbewerben

JSZ – Junioren Solo Jazztanz
ASZ – Erwachsene Solo Jazztanz
JDZ – Junioren Duett / Trio Jazztanz
ADZ – Erwachsene Duett / Trio Jazztanz

Die Klassen JSW, ASW, JDW, ADW bedeuten damit nur noch „Show Dance“. Bei den Quartetten und Gruppen bleiben Jazztanz und Show Dance zusammen.
Bei Mini und den Kinderklassen ändert sich hier nichts.

Nicht in den Regionalwettbewerben sondern nur beim Deutschen Ballettwettbewerb, weil wir annehmen, daß es in den nachfolgenden Klassen noch nicht so sehr viele Anmeldungen geben wird:

A - Akrobatik

mit folgenden Klassen:

MiniSA, KSA, JSA, ASA
MiniDA, KDA, JDA, ADA
MiniGA, KGA, JGA, AGA

Voraussichtlich werden die Klassen Junioren und Erwachsene am Donnerstag am frühen Nachmittag starten und die Klassen Mini und Kinder am Freitag am Vormittag.

In diesen Klassen liegt zwar der Schwerpunkt auf Akrobatik, es sollen aber dennoch Tänze sein und nicht lediglich eine Aneinanderreihung von akrobatischen Tricks.
In den Klassen Modern und Jazz / Show Dance wird als Konsequenz erwartet, daß nur dann ein akrobatisches Element eingefügt wird, wenn es für die Geschichte und den entsprechenden Charakter des Tanzes notwendig und sinnvoll ist.

Gr – Antiker, griechischer Tanz
mit folgenden Klassen:
KSGr - Mini und Kinder Solo
ASGr - Junioren und Erwachsene Solo
KGGr Mini und Kinder Gruppe
AGGr - Junioren und Erwachsene Gruppe

In dieser Stilrichtung wird es vorerst noch kleine Klassen Duett / Trio bzw. Quartett geben. Eine Gruppe zählt somit ab 4 Personen.
An welchen Tagen diese Stilrichtung eingefügt wird, können wir noch nicht sagen. Es hängt von der Anzahl der Anmeldungen ab.

Die ganz genauen Wettbewerbsbestimmungen finden Sie unter Wettbewerb.
 

Die Ergebnisse des deutschen Ballettwettbewerbs und des Dance World Cups 2015 finden Sie bei Sieger.

 

Tanzblog

25.08.2015

Diese Stilrichtung wird 2016 in allen Altersklassen neu eingeführt. Wir wollen hier jedoch nicht nur eine Aneinanderreihung akrobatischer Tricks sehen, wir wollen auch nicht Bodenturnen sehen, wie es dies bei den olympischen Spielen gibt. Die Darbietung sollte vielmehr ein TANZ mit akrobatischen Elementen sein.
Es ist dabei jede Art von Musik erlaubt.